Lichttherapie – Heliolux Leuchte

Mit dem optimalen Lichtspektrum für den Menschen Zuhause und an Ihrem Arbeitsplatz für mehr Vitalität und Gesundheit!

Dr. Dr. Weth fand in jahrelangen Untersuchungen heraus, dass das Lichtspektrum der HELIOLUX®-Leuchte, über das Auge und die Haut aufgenommen, eine vorbeugende und therapeutische Wirkung hat. Sie ist nicht vergleichbar mit herkömmlichen Lichtlampen und  patentrechtlich geschützt.
Als Internist, Geriater und Naturwissenschaftler hat er sich mit den pharmakologischen Wirkeffekten des Lichts beschäftigt. Derzeit ist Dr. Dr. Gosbert Weth im Sanatorium Winterstein, Pfaffstr. 3-11 in 97688 Bad Kissingen tätig. 

Die im mittel- und langwelligen Bereich liegenden energetischen Strahlen der HELIOLUX®-Leuchte setzen und halten im Körper lebensnotwendige biochemische Prozesse in Gang. Sie regulieren den Stoffwechsel, vertreiben Depressionen, regen die Bildung des lebenswichtigen Vitamin D an und stabilisieren das Immunsystem.

In klinischen Untersuchungen an mehreren hundert Patienten konnte Herr Dr. Dr. Weth die therapeutische Wirkung seiner Entwicklung  belegen.
So hat er zum Beispiel nachgewiesen, dass sich nach einer regelmäßigen Anwendung mit der HELIOLUX®-Lampe der ADL-Status (ein Maß für die Aktivität im täglichen Leben) entscheidend verbesserte.

Die HELIOLUX®-Leuchte ist praktisch überall einsetzbar, ihre Verwendungsmöglichkeit nahezu unbegrenzt, da das Licht nicht überdosiert werden kann.

Licht ist Leben und Vitalität
Das ist keine neue Erkenntnis und nachvollziehbar. Wenn die Tage länger werden und die Sonne wieder öfter scheint, fühlt man sich täglich besser.

Mit der Entwicklung der HELIOLUX®-Lichttherapie von Dr. Dr. Weth können Sie eine Lichttherapie durchführen, welcher eine jahrlange Testreihe vorausging. Dabei wurde ein optimales Lichtspektrum für den Menschen entwickelt.

Die HELIOLUX®-Lichttherapieleuchte von Dr. Dr. Weth lässt nicht nur die Winterdepressionen verschwinden, sie verbessert auch den Stoffwechsel.

Neben der Anwendung zur Verbesserung der Rheologie (Fließbarkeit) des Blutes, wird sie weiterhin vorbeugend, therapeutisch und ergänzend zur Therapie mit Medikamenten bei folgenden Krankheitsbildern erfolgreich eingesetzt:

     – Herz-/Kreislauferkrankungen
     – Osteoporose
     – Rheumatismus
     – Bronchialasthma
     – Stoffwechselstörungen
     – Depressionen
     – Hautkrankheiten
     – Allergien

Ein Beispiel zeigt die  signifikante Verbesserung des Cholesterin-Stoffwechsel.  Bei über 680 Patienten konnte durch die Heliolux®- Lichttherapie die Cholesterinsenkung nachgewiesen werden.

An Universitäten und Krankenhäusern wurden mehr als 100.000 Laboruntersuchungen durchgeführt, um eine optimale Qualität der Therapieleuchte zu erreichen. Dabei haben sich bei keinem der Patienten Nebenwirkungen eingestellt. Diese Untersuchungen haben auch gezeigt, wie dieses gesundheitsfördernde Licht anzuwenden ist.

Einsatz am Schreibtisch/Arbeitsplatz:
Die HELIOLUX®-Lichttherapieleuchte ist vom Design her so konstruiert, dass sie auch als Schreibtisch- oder Arbeitsplatzleuchte eingesetzt werden kann.
Da diese Leuchten absolut keine schädlichen Strahlungen aufweisen, kann man sie den ganzen Tag verwenden. Dabei kann der Abstand zur Leuchte bis zu 1,0 m betragen. Wenn die Leuchte so positioniert wird, dass das Licht seitlich in die Augen fallen kann, ist es auch nicht erforderlich die Brille abzunehmen oder die Kontaktlinsen zu entfernen, da während des Tages genügend therapeutisches Licht in die Augen fällt.

Die Anwendung in Kliniken und Krankenhäusern wird vom behandelnden Arzt vorgegeben.

Anwendung zu Hause:
Die Lichttherapie sollte 2x täglich für mindestens je eine halbe Stunde durchgeführt werden. Es bieten sich dabei der Vormittag und der frühe Abend an. Sie müssen dabei nicht ins Therapielicht schauen, sondern können währenddessen auch andere Tätigkeiten ausüben, wie z.B. Lesen, Handarbeiten, Schreiben oder Zeichnen usw.

Wichtig ist aber, dass das Licht in die Augen fällt. Bei direkter Lichteinstrahlung von vorne ist stets darauf zu achten, dass keine Brillengläser oder Kontaktlinsen die Lichtstrahlen absorbieren (nicht durchlassen). Durch Glas oder Kunststoff wird die Wirkung der heilenden Strahlen deutlich gemindert. Der Abstand der Augen zu der Leuchte liegt im Idealfall zwischen 20 und 80 cm.

Die HELIOLUX®-Lichttherapieleuchte kann auch zusätzlich zu anderen Leuchten eingesetzt werden. Die Wirkung der Strahlung wird dadurch nicht verringert. Bei Babys sollte die Leuchte nicht länger als zweimal täglich für 10 Minuten angewendet werden.

Die Therapie wird wie folgt durchgeführt:
Zwei Mal täglich sollte man sich zur Therapie für eine halbe Stunde im Abstand von 20 bis 80 cm vor die HELIOLUX®-Lichttherapieleuchte setzen, um eine ausreichende Lichtdosis zu erhalten.
Natürlich können Sie die Heliolux-Leuchte den ganzen Tag brennen lassen, um den Therapieeffekt zu verbessern.

Die HELIOLUX®-Lichttherapieleuchte ist ca. 65 cm hoch. Das Gehäuse besteht aus eloxiertem Aluminium. Die Leuchte enthält zwei Spezialröhren mit jeweils 15 Watt. Eine speziell auf die Anwendung abgestimmte Elektronik sorgt für ein gleichmäßig fließendes Licht.

Diese Leuchte ist ein zugelassenes, medizinisches Gerät und entspricht den strengen ENEC/CE-Normen (CE 0535). Hergestellt in Deutschland.